Projekt: Festungsroute Köln PDF Drucken E-Mail

„Piste des Forts“ – Rad- und Fußgängertour rund um den Straßburger Festungsgürtel. Ein Projekt von Phillip Burtscher in Zusammenarbeit mit der Stadt Straßburg im Jahre 2002

Ein Wanderpfad und Radtour

Vielfach fehlt innerhalb der Bevölkerung das Verständnis und/oder schlicht und einfach die Informationen, zu den Relikten der preußischen Festungsanlagen. Während von größeren Bauwerken - wie zum Beispiel die Forts des äußeren Festungsgürtels - zumeist bekannt ist, dass es sich „um ein Fort“ handelt, sind die kleineren Bauten und deren Bedeutung schon relativ unbekannt und erst die Trümmerberge im Stadtwald der gesprengten Zwischenfeldbauten werden von der Überzahl der Besucher als „abgeladener Trümmerschutt aus dem Zweiten Weltkrieg“ interpretiert - kopfschüttelnd der vermeintlichen Tatsache, das man dies einst „einfach so in den Stadtwald abgekippt“ hätte.


Was inzwischen in anderen europäischen Städten und Gemeinden bereits mit großem Erfolg realisiert wurde, möchte der Urheber dieser Denkschrift auch in Köln etablieren: einen historischen Pfad entlang der Festungsrelikte. Dieser soll spannend vermitteln, unterhaltsam statt belehrend sein und dabei doch an jeder Stelle historisch einwandfrei darstellen.

Der Umgang mit den Mythen und Legenden wird dabei bewusst ausgeschlossen, vielmehr soll Aufklärung mit Fakten erfolgen – das dies dennoch spannend sein kann, beweist die jahrelange Erfahrung bei Führungen und Vorträgen des CRIFA.

schild-im-wald schild-indoor schildhalterung

Ein weiteres Augenmerk wird auf die grafische Gestaltung der Beschilderung gelegt. Der Volksmund meint: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ und liegt damit einerseits richtig und freut sich andererseits, wenn man ihm mit einer ausdruckstarken Verbildlichung der Zusammenhänge entgegenkommt. Alle Skizzen und Pläne sind/werden allgemeinverständlich umgesetzt und werden sowohl fachlich wie auch auf Anschaulichkeit mehrfach von verschiedenen Instanzen geprüft. Das Ergebnis soll den ambitionierten Laien bzw. den heimatkundlich Interessierten zum Verweilen und Beschäftigen mit der  Materie animieren. Der „Festungskundler“ soll - bei aller Vereinfachung – aber ebenfalls einige Informationen mitnehmen können und nie den Eindruck von fachlichen Schwächen zugunsten der Allgemeinverständlichkeit erhalten.

Insgesamt stellt dieses Projekt eine anspruchsvolle Aufgabe dar, die nur mit dem Zusammenwirken vieler Spezialisten lösbar wird. Das CRIFA verfügt über dieses Potential und der entsprechenden Motivation, gepaart mit dem Wohlwollen einiger Sponsoren innerhalb der Mitgliederschaft, um dieses und andere Projekte umzusetzen.

Die Förderung des öffentlichen Interesses an der preußischen Festung Köln ist ein Bestandteil der Satzung des Instituts für Festungsarchitektur.

 
Copyright © 2009 CRIFA
Institut f����¯�¿�½���¯���¿���½����¯�¿�½������¼r Festungsarchitektur
Start Denkmalschutz Projekt: Festungsroute Köln
porno indir Porno izle Travesti Porno Porno indir seks hikayesi escort bayan escort istanbul