Willkommen beim Institut für Festungsarchitektur

Tag des offenen Denkmals 2010 in Köln PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: CRIFA   
Donnerstag, den 26. August 2010 um 09:15 Uhr

Tag des offenen Denkmals in Köln 2010Am 12. September sind Denkmäler geöffnet.

Der bundesweit bereits 18. Tag des offenen Denkmals lädt in Köln mit über 130 geöffneten Denkmälern wieder interessierte Bürger dazu ein, einen Blick in und hinter sonst meist verschlossene Mauern zu werfen. Das umfangreiche Programmheft ist ab sofort im Stadthaus, Bürgerämtern sowie bei Kölntourismus (und natürlich im Festungsmuseum) kostenlos erhältlich.

Sie können es auch hier sofort downloaden (PDF).


Das Institut für Festungsarchitektur zeigt in diesem Jahr wieder drei Objekte ... weiterlesen

 
Kunstwerk gesucht! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: CRIFA   
Dienstag, den 01. September 2009 um 17:55 Uhr

Nachdem im Boden vor dem Kölner Zwischenwerk VIII b der vergrabene Sockel der Speerwerfenden Amazone von Franz von Stuck aufgefunden wurde, gibt der Verbleib der 2 m hohen Bronzestatue Rätsel auf.

Schon der zweiteilige Sockel aus Muschelkalk wiegt fast 4,5 Tonnen und wurde im Zweiten Weltkrieg angeblich samt der Statue von  einem Bombentreffer vollständig zertört. Das war 1943 am Friesenplatz - vor dem Gebäude des Kölnischen Kunstvereins. Warum und wann man den Sockel kilometerweit nach Köln-Marienburg geschleppt hat und die beiden Teile ausgerechnet vor den Toren einer preußischen Festungsanlage vergraben hat, bleibt schleierhaft.

Ungereimt bleibt dabei, dass der Sockel keinerlei Trefferspuren aufweist und die viereinhalb Tonnen hat man auch nicht "mal so eben" dorthin geschafft - und vergraben.

Podcast: 

Weiterer Artikel: Das verschollene Kunstwerk

 
CD "Zwischenwerk" erschienen PDF Drucken E-Mail

Mary Castle Jazz Band - Zwischenwerk
Album der MARY-CASTLE JAZZ BAND

Im Juni 2009 nahmen die Musiker der Mary-Castle Jazz Band ihre 3. CD auf. Was am Schluss noch fehlte, war der Name für den neuen Silberling...

 
Matthias Burger: Die Bundesfestung Ulm PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Oehlrich   
Sonntag, den 20. Januar 2008 um 11:40 Uhr

Matthias Burger: Die Bundesfestung Ulm

Matthias Burger:

Die Bundesfestung Ulm – Deutschlands größtes Festungsensemble

Süddeutsche Verlagsgesellschaft Ulm, 2006, 352 S., fester Einband

ISBN-10: 3-388294-366-1

 

Seit längerer Zeit ist endlich einmal wieder ein herausragendes Buch über eine der klassischen deutschen Großfestungen erschienen.

Der Autor, der gleichzeitig Vorsitzender des Förderkreises der Bundesfestung ist, beschreibt hier die Geschichte und weitere Entwicklung der Ulmer Festung bis in unsere Zeit.

 

 
100 Jahre Oberlandesgericht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: CRIFA   
Montag, den 05. September 2011 um 10:06 Uhr

Der Röhrenbunker am Oberlandesgericht Reichenspergerplatz in Köln (geöffnet zur 100-Jahr-Feier am 8.10.2011)

Das Justizgebäude Reichenspergerplatz feiert im Oktober 2011 seinen einhundertsten Geburtstag.

Am 8. Oktober 2011 findet anlässlich des Gebäudejubiläums ein Stadtteilfest rund um den Reichenspergerplatz (888 KB PDF-Datei) statt. Veranstalter ist Wolfgang Meyer (OLG) mit dem Initiativkreis Agnesviertel, einem Zusammenschluss von Gewerbetreibenden und weiteren Aktiven aus dem Agnesviertel. An dem Straßenfest beteiligen sich das Oberlandesgericht, das Amtsgericht Köln und die Generalstaatsanwaltschaft Köln ebenso wie die anderen Behörden, die rund um den Reichenspergerplatz ansässig sind: Landesarbeitsgericht, Bundesfinanzdirektion West, Oberfinanzdirektion und Rechtsanwaltskammer Köln. Im Rahmen des Stadtteilfests gibt es ein musikalisches Bühnenprogramm mit kölschen Tönen, der Zollkapelle Aachen und weiteren Überraschungen, interessante Marktstände sowie Info-Stände der Behörden im Viertel. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

In diesen Rahmen Der Röhrenbunker am Oberlandesgericht wird am 8.10.2011 von der CRIFA geöffnet finden von der CRIFA fortlaufend von 11 bis 18 Uhr Führungen durch den Röhrenbunker statt. Wer am überfüllten "Tag des offenen Denkmals" nicht mehr reinkam oder einfach die Warteschlage zu lang war, der hat an diesem Samstag nochmals die Chance.

Das Justizgebäude Reichenspergerplatz in Köln, oft auch nur Oberlandesgericht Köln genannt, wurde in den Jahren 1907 bis 1911 nach Plänen des Geheimen Oberbaurat Paul Thoemer gebaut. Es war seinerzeit das größte Gerichtsgebäude Deutschlands und ist noch heute städtebaulicher Mittelpunkt im Kölner Norden. Es ist ein Werk des Historismus, der vor dem Ersten Weltkrieg in alten Formen neue Bauten schuf: neuromanische wie die festungsartigen Türme der Kölner Hohenzollernbrücke, renaissanceartige wie das Justizgebäude am Appellhofplatz, dem Sitz des früheren "Rheinischen Appellationsgerichtshof zu Cöln", und neubarocke wie dieses Haus am Reichenspergerplatz. Einem Platz, der so bereits 1897 nach dem Kölner Appellationsgerichtsrat, Dombauförderer und Politiker August Reichensperger benannt wurde.   (Quelle: OLG Köln)

 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2009 CRIFA
Institut f����¯�¿�½������¼r Festungsarchitektur
Start
porno Porno izle Travesti Porno Porno izle seks hikayesi escort bayan istanbul escort beylikduzu escort